10.02.2020

Solar Orbiter erfolgreich gestartet

10. Febuar 2020

Die ESA-Raumsonde Solar Orbiter ist erfolgreich auf ihre Reise zur Sonne gestartet. Trotz der frühen Stunde haben sich rund 40 Gäste um 04.30 Uhr am IWF eingefunden, um den Bilderbuchstart live mitzuverfolgen und den Vorträgen zu lauschen.

Um exakt 5.03 Uhr MEZ hob Solar Orbiter am 10. Februar 2020 an Bord einer Rakete vom Typ Atlas-V-411 vom Kennedy Space Center in Cape Canaveral, Florida, ab (Video vom Start). Rund eine Stunde später kam dann das entscheidende Signal: Solar Orbiter wurde erfolgreich aktiviert und kann seine abenteuerliche Expedition beginnen.

In den nächsten Monaten werden alle Messgeräte von Solar Orbiter nach und nach in Betrieb genommen. Erste wissenschaftliche Daten werden noch bis Ende 2021 auf sich warten lassen, wenn die Raumsonde ihre designierte Umlaufbahn um die Sonne erreicht und sich unserem Mutterstern bis auf 42 Millionen Kilometer annähert. Das IWF hat Hardware und Know-How zu zwei der zehn wissenschaftlichen Instrumente an Bord von Solar Orbiter beigetragen.

Am IWF begrüßte Direktor Wolfgang Baumjohann die Gäste, darunter unsere treuesten Fans rund um Norbert Steinkellner vom BRG Kepler. Philippe Bourdin und Christian Möstl informierten in zwei Kurzvorträgen über die Mission und die stürmische Sonne. Astrid Veronig von der Universität Graz wurde live aus Cape Canaveral zugeschaltet, um ihre Eindrücke zu schildern. Gunter Laky moderierte die frühmorgendliche Veranstaltung. Die Technik hatten Aris Valavanoglou und David Fischer wieder fest im Griff, um dem Publikum im Saal die aktuellesten Bilder und Informationen zu zeigen und den Leuten daheim den Livestream auf Youtube zu ermöglichen.

Dank an all die helfenden Hände, die den Launch Event zu einem Erfolg haben werden lassen!

Bilder findet Sie in Kürze in unserer Fotogalerie.