Solar Orbiter

Im Rahmen dieser ESA Flexi-Mission wird die Sonne aus einem geringen Abstand von etwa 45 Sonnenradien (Perihel) unter die Lupe genommen werden, was einen großen Fortschritt in der Sonnenphysik bringen wird. Der einzigartige Orbit, die Raumsonde wird sich teilweise in Korotation mit der Sonne befinden, wird wiederholte Nahaufnahmen der Sonne ermöglichen. Außerdem ermöglicht die gegenüber der Ekliptik bis zu 30° geneigte Bahn eine Beobachtung der Sonnenpole und die Erforschung der inneren Heliosphäre. Starttermin ist 2020.

Das IWF macht die Antennenkalibrierung, baut den Bordcomputer für das Radiowelleninstrument (RPW - Radio and Plasma Waves) und ist Co-Investigator bei dem Magnetometer.

Mehr Informationen zu Solar Orbiter findet man bei der ESA.