(Exo-)Planetenphysik

Das Forschungsfeld (Exo-)Planetenphysik setzt sich hauptsächlich mit der Wechselwirkung von solarer/stellarer Strahlung und Plasma mit planetaren Oberflächen von luftlosen Körpern (Merkur, Jupitermonde, Kometen, etc.) und den hohen Atmosphären von (Exo-)Planeten auseinander. Die Wechselwirkung von kurzwelliger Strahlung und Plasma mit magnetischen und nicht-magnetisierten (Exo-)Planeten trägt wesentlich dazu bei, die Evolution und Struktur von Atmosphären zu verstehen. Missionen im Sonnensystem und Teleskopbeobachtungen von Exoplaneten werden benutzt, um theoretische Modelle an unterschiedlichen planetaren Körpern zu validieren.

Das Forschungsfeld (Exo-)Planetenphysik umfasst drei Gruppen, die sich mit Planeten außerhalb unseres Sonnensystems - den sogenannten Exoplaneten, mit (exo-)planetaren Atmosphären und mit planetaren Oberflächen beschäftigen.