27. November 2014
IWF   >  News 

 

In einer soeben in der Fachzeitschrift „Science“ erschienenen Studie erklärt Erstautorin Kristina Kislyakova vom IWF Graz, wie man auch aus einer Entfernung von mehr als 150 Lichtjahren auf planetare Magnetfelder schließen kann, die Planetenatmosphären vor stellaren Winden schützen.
Weitere Informationen finden Sie in einer IWF-Presseaussendung vom 21. November 2014.

 

 

Zum Thema "Großforschung" sprach u.a. IWF-Direktor Wolfgang Baumjohann bei einer von APA-Science veranstalteten Podiumsdiskussion am 6. November in Wien.


Weitere Informationen finden Sie in einer APA-Presseaussendung vom 7. November 2014.


Foto: APA/APA-Fotoservice / Schedl

 

Read more

 

Rosetta's lander Philae is safely on the surface of the comet. Please visit ESA for regular updates.

 

 

Der Rosetta Touchdown am IWF Graz ist restlos ausgebucht. Wer keinen Platz mehr bekommen hat, kann sich die Veranstaltung im Annenhofkino ansehen, wo Heinz Oberhummer (Science Busters, TU Wien), Herbert Lichtenegger (Institut für Weltraumforschung, ÖAW), Gerhard Huber und Monika Mayer (Grazer ALL-TAGE) durch das Programm führen werden.

Gratis Zählkarten sind ab sofort erhältlich.

Anmeldung

 

 

ESA has given the green light for its Rosetta mission to deliver its lander, Philae, to the primary site on 67P/Churyumov–Gerasimenko on 12 November, in the first-ever attempt at a soft touchdown on a comet. Further information  is found in an ESA Press Release of 15 October 2014.

On this historic day, IWF Graz will open its doors for the Rosetta Touchdown.

 

IWF / ÖAW, Schmiedlstraße 6, 8042 Graz, Austria, www.iwf.oeaw.ac.at