STEREO

Die NASA-Mission STEREO (Solar TErrestrial RElations Observatory) besteht aus zwei fast identischen Raumsonden, die die Sonne und die Wechselwirkung ihrer Teilchenausbrüche und Felder mit der Magnetosphäre der Erde erstmals dreidimensional beobachten und auch ihre erdabgewandte Seite überwachen. Der Start erfolgte am 26. Oktober 2006 an Bord einer Delta II-Rakete von Cape Canaveral in Florida aus.

Für die Stereo-Bildrekonstruktion solarer Auswürfe wurden STEREO A und STEREO B im Erdorbit vor und hinter der Erde platziert. Beide Raumsonden sind mit einem ähnlichen Set von Teleskopen und in-situ-Messinstrumenten ausgerüstet.

Die Mission wird vom Applied Physics Laboratory der Johns Hopkins University geleitet. Das IWF führte die exakte Bestimmung der Antennen-Empfangseigenschaften des Experimentes SWAVES durch und ermöglichte dadurch eine genaue Bestimmung der Radioquellgebiete und der Welleneigenschaften.

Weitere Informationen zu STEREO findet man bei der NASA.